„Panzl hatte die Suite op. 133 von Castelnuovo-Tedesco und die 'Caprice En Forme de Valse' von Paul Bonneau ausgewählt. Er beeindruckte mit der brillanten Beherrschung seines Instruments, verstand es, die klangliche Finesse und Schönheit des Vibraphons den Zuhörern schmackhaft zu machen.“
Elisabeth Aumiller | Reichenhaller Tagblatt
„Sanft, wie das Herannahen des Windes klingt die Marimba unter Panzls Spiel zu Beginn, steigert sich zu schnellen Rhythmen, von Panzl meisterhaft zu Spannung und Klangstärke geführt, offenbart ihre unwahrscheinlich breite Dynamik, vom kaum hörbaren Federschwingen bis zum Glockenturm-ähnlichen Getöse.“
Marcus Vitolo | Kulturvision
„Größte Begeisterung entlockte nochmal den 3. Satz von Castelnuovo-Tedescos Suite als Zugabe und beendete eine musikalische Darbietung von Weltniveau.“
Marcus Vitolo | Kulturvision

Land of the flats

24.&25.11.2019

Konzert & Performance

Im ›Flatland‹, 1884 von Edwin A. Abbott virtuos beschrieben, leben die BewohnerInnen in einer zweidimensionalen Welt. Sie haben einfache geometrische Formen: Frauen und Sklaven sind einfache Linien; je höher die Anzahl der Seiten, desto höher das gesellschaftliche Ansehen. Gesellschaftlicher Aufstieg wie Chancenlosigkeit werden geometrisch erklärt und karikiert. Im selben Universum, verspielt ins Mehrdimensionale gesteigert, liegt ›Land of the Flats‹, die (nach Wien Modern 2014) zweite große Gemeinschaftsproduktion von Brigitte Wilfing und Jorge Sánchez-Chiong. Tanz und Musik sind unzertrennliche Teile eines Ganzen, Musikinstrumente sind Verlängerungen des Körpers. Geometrische Formen, virtuelle 3D-Game-Figuren und menschliche Körper verbinden sich in einer dialektischen Form aus Choreografie und Komposition.

 

Interpreten

andother stage, Musik- und Tanzperformance

Clara Frühstück, Tasteninstrumente

David Christopher Panzl, Schlagwerk

Jorge Sánchez-Chiong, Konzept, Choreografische Komposition, Performance

TE-R, Elektronik, Projektionsenvironment Louise Linsenbolz, Thomas Wagensommerer

Samuel Toro Pérez, E-Gitarre

Brigitte Wilfing, Konzept, Choreografische Komposition, Performance

Sophia Hörman, Elektronik

Florian Bogner, Sounddesign

Sabina Holzer, Choreografische Beratung

Thomas Jelinek, Lichtdesign

Peter Koger, Projektionstechnik

... zurück